You are currently viewing Was wir anbieten

Was wir anbieten

Persönliche Beratung und Traumatherapie für Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeder Herkunft unabhängig von der religiösen Einstellung – individuell und systemisch.

  • Traumatherapie für Säuglinge und (Klein-) Kinder, die vor während oder nach der Geburt traumatisiert wurden.
  • Erziehungs-, Paar- und Familienberatung
  • Gebetsdienst für körperlich erkrankte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. (Kostenlos)
  • Beratung und Schulung für Fachkräfte in pädagogischen und psychologischen Handlungsfeldern.
  • Beratung und Schulung für Mitarbeitende in Kirchen, Gemeinden und christlichen Diensten, die belastete und traumatisierte Menschen verstehen, begleiten und ihnen helfen wollen.
  • Beratung für Pastoren und Leiter geistlicher Dienste, die neben den im vorausgehenden Punkt genannten Faktoren, ihre Mitarbeiter und Teams anleiten und wirksame Seelsorgedienste aufbauen möchten.
  • Eintägige und mehrtägige Schulungen zu pädagogischen, psychologischen und geistlichen Themen.
  • Einkehrwochen mit Einheiten persönlicher Seelsorge/Beratung, geistlicher Gemeinschaft in Anbetung und Austausch und Lehrveranstaltungen zu psychologischen und geistlichen Themen.
  • Selbsthilfegruppen zur Stabilisierung und zur Verarbeitung seelischer Verletzungen.
  • Weiterbildungsveranstaltungen zum Erwerb fachlicher Kompetenz als Beraterin/Berater für belastete und traumatisierte Menschen.
  • Supervision für Einzelpersonen und Teams.
  • Fachvorträge zu Themen der Traumatologie ebenso wie zu allgemein gültigen Themen der Lebensgestaltung, der Persönlichkeitsentwicklung, und der persönlichen sowie geistlichen Ressourcenentwicklung nach biblischem Selbstverständnis
  • Angebote, die das Bewusstsein und die Fürsorge für die Gesamtheit von Körper, Seele und Geist stärken – Kunst, Musik, Entspannung, Kosmetik und Fußpflege, Ernährung, Naturerfahrungen.

Methodenvielfalt

In der Beratungsarbeit finden vielfältige Methoden und traumatherapeutische Grundkonzepte Anwendung. Diese sind dem persönlichen Bedarf der Hilfesuchenden angepasst. Das Konzept der Partizipation ist für alle Beratungsprozesse selbstverständlich ebenso wie die Arbeit am Bezugssystem. Alle Methoden stellen ein Angebot dar, das ohne jeglichen Zwang angenommen oder abgelehnt werden kann.
Beratung und Therapie finden in den Standort-Räumen des CTZ statt. Außer Haus Termine können angefragt werden.

Unsere Ziele

Erniedrigte werden erhoben / Verletzte werden verbunden / Zerbrochene werden zusammengefügt  / Zerschlagene werden aufgerichtet / Gebundene werden gelöst / Kleine werden groß / Große werden klein / Ratlose finden Erkenntnis / Mutlose finden Hoffnung / Verlorene finden Erlösung / Beschuldigte finden Vergebung / Schuldige finden Freiheit / Einsame finden Zugehörigkeit / Heimatlose finden Heimat / Kranke werden gesund / Wunder werden geschehen / Kinder werden gesehen / Beziehungen werden erneuert / Familien finden Frieden / Das Leben wird gefeiert

Unser Klientel

Das Zentrum steht offen für jede Person die seelisch verletzt ist und Hilfe benötigt. Eine eigene christliche Überzeugung bzw. persönliche Beziehung zu Jesus Christus ist nicht Voraussetzung für die offene Aufnahme und zugewandte Beratung.
Ebenso bietet unser Haus Raum für Menschen, die dringend einer kurz- oder längerfristigen Auszeit in geistlicher Atmosphäre und zugewandter Unterstützung bedürfen.
Gleichfalls sind Menschen die den Wunsch haben, seelisch verletzte und leidende Personen zu verstehen, sie in der Stabilisierung zu unterstützen und auf dem Heilungsweg zu begleiten, jederzeit herzlich willkommen. Sie können sich im Traumazentrum Rat holen, sich weiterbilden und sich Kompetenzen für die effektive Hilfe ihnen nahestehender oder anvertrauter Menschen aneignen. Dies betrifft Laien ebenso wie Fachkräfte aus den unterschiedlichsten Handlungsfeldern.